Psychisch ins Lot kommen – auch wenn es gerade stressig ist

Kannst Du Dir vorstellen, dass es so natürlich wie atmen sein kann, seinen eigenen Ärger, seine Ängste, Unsicherheiten und Zögern jetzt sofort und auf der Stelle so wahrzunehmen, dass sie zu Deinen inneren Wegweisern werden? Dass es ganz einfach ist, die eigenen Emotionen – ohne Ausnahme – nicht zu bekämpfen sondern schlicht und ergreifend sinnvoll zu leben? Können Sie sich vorstellen, wie erfüllend es sich anfühlt, die eigenen Blockaden auf diese Weise zu beseitigen und sich der inneren Freiheit näher und näher zu fühlen? Und das in einer Gesellschaft, in der wir alle von klein auf lernen, dass uns unsere Emotionen angeblich im Weg stehen, wenn wir unsere Ziele erreichen wollen? Dass wir uns vermeintlich schämen müssen, wenn wir emotional werden?

Nehmen wir als Beispiel die grundlagende Emotion der Wut.

Für mich gibt es einen riesigen Unterschied zwischen dem, was wir als z.B. “Wut rauslassen” bezeichnen, und “gelebter Wut”. Die “Wut rauslassen” bedeutet, dass ich diese heftige Emotion schon sehr lange “drinnen halte” und nun der Druck den Deckel sprengt und heftig explodiert. Wer immer gerade in der Nähe ist, bekommt die ganze Ladung ab, es kommt eine angenehme innere Entspannung, und anschließend fangen wir wieder an, Wut “anzustauen”. Ein Stress auslösender Kreislauf, der sich selbst immer wieder neu in Gang setzt.

Eine gelebte Wut ist eine starke, klare, aufrechte, vielleicht laute, Äußerung, die wir dann machen, wenn unsere Grenzen verletzt werden. Mit dieser starken Energie stellen wir unsere mentale Grenze wieder her. Sobald das der Fall ist, nehmen wir unsere Stärke wahr und können eine Lösung finden mit dem Gegenüber, das gerade unsere Grenze verletzt hat.

Das bedeutet,

wer seine Wut lebendig lebt, spart sich den ganzen Aufwand mit dem Anstauen, Explodieren, Schämen, Entschuldigen und schlechten Kompromissen.

Wer seine Wut lebendig lebt, wird viel weniger Grenzverletzungen in die Zukunft weitertragen und hat mehr Energie für die Gegenwart.

Wer seine Wut lebendig lebt, der ist präsent als belastbarer Gesprächs- und Verhandlungspartner, der zu sich steht.

Wer seine Wut lebt, hat gute Chancen, sein Leben voller Energie und Freude zu gestalten.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen viele gute freie Emotionen!

XO Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.