SKYOURSELF IST EINE FÄHIGKEIT, DIE GRUNDSÄTZLICH JEDER ERLERNEN KANN…

…weil sie zu unserem Potential als Mensch gehört. Ebenso wie Schwimmen oder Lesen. Wir brauchen nur jemanden, der uns zeigt, wie es geht.

Bei mir können Sie erlernen, wie Sie mit SKYourself emotionale Hindernisse effizient und restlos auflösen können, bei sich selbst und bei Ihren Mitmenschen. Das gehört zum „kleinen Einmaleins“ des Geistigen Heilens und kann von jedem problemlos an einem Wochenende erlernt werden. Wer dann dran bleibt, und das Gelernte immer wieder anwendet, ist bald so vertraut damit, dass er nie mehr auf dieses Können verzichten möchte.

Sie entfernen sich immer weiter vom resignierten „Immer passiert mir das“ und finden zu einem freudvollen „so und nicht anders gestalte ich mein Leben“.

Das unendliche Meer der Möglichkeiten

Im Leben gibt es kein Richtig und kein Falsch. Wir schwimmen in einem unendlichen Meer von Möglichkeiten. Welche davon wir für unser Leben wählen und verwirklichen, wie wir unsere Entscheidungen treffen, hängt von unseren Gedankenmustern, Gewohnheiten und Emotionen ab, die wir mit einem bestimmten Thema bewusst oder unbewusst verknüpfen. Diese Vorgänge zu verändern, durch das Auflösen von emotional hinderlichen Mustern, bringt uns unserer goldenen lichtdurchfluteten Mitte Stück für Stück näher. Manchmal kann man dann für einen goldenen Moment Glückseligkeit schmecken. Unsere Muster, Gewohnheiten selbst unsere Vorurteile sind Vereinfachungen im Leben, die es uns ermöglichen „energiesparend“ alltäglich wiederkehrende Aufgaben zu bewältigen. Wir müssen uns nicht jedesmal wieder klarmachen, an welchem Ende wir unsere Zahnbürste nehmen und was wir damit tun möchten.

Das ist im Kleinen so wie im Großen.  An bestimmten Punkten können solche eingefahrenen Muster im Denken, Fühlen und Handeln zu Hindernissen werden, die verhindern, dass ich neue Entscheidungen treffe und dann neue Wege gehe, die sich angenehmer und befriedigender anfühlen. 

Oft sind wir in der Lage, unser DenkenFühlenHandeln zu revidieren. Manchmal aber merken wir auch, dass wir gerade  aussichtslos verfangen immer wieder Altes in neuer Verkleidung  zu wiederholen. Die zuerst hilfreichen Muster können zu Blockaden werden. Das kann z.B. durch kleine oder große Verletzungen und Traumata passieren. Das gewohnte Muster dient dann nur noch dazu, unerwünschte heftige Emotionen zu vermeiden. Durch das Vermeiden aber werden die unerwünschten Emotionen in unserem System festgehalten und blockieren das natürliche Fließen. Das kann uns in unseren Entscheidungen lähmen, auf der Stelle treten lassen und im Extremfall sogar krank machen.

Grundlose Freude und bedingungslose Glückseligkeit

 In uns ist eine Erfahrungsmöglichkeit der grundlosen Freude und Glückseligkeit als natürlicher Urzustand angelegt, die z.B. durch Meditationspraxis spürbar werden kann. Das nenne ich hier der Einfachheit halber „meine goldene Mitte“. Einfach und alltagstauglich  ist es, durch SKYOURSELF immer wieder wie absichtslos diese „goldene Mitte“ zu berühren, indem ich diesen gegenwärtigen Moment von emotionalen Lasten befreie, die ich mit ein bisschen Übung einfach nebenbei auflösen kann. Ich kann also jederzeit in innerer Freiheit wählen, ob ich energiesparend auf meine vertrauten Muster zurückgreifen möchte oder die Option nutze,  innerlich neue Wege zu schaffen. Mich frei zwischen bekannten und unbekannten inneren Werten und Haltungen und Denkweisen zu bewegen und ergebnisoffen die Möglichkeit zu schaffen „meine goldene Mitte“ zu berühren.

Die Dinge rücken wieder ins rechte Licht, Riesenthemen schrumpfen sich gesund, wir fangen an, Möglichkeiten für Genuss und Liebe freudvoll zu nutzen.

In diesem Spiel der Möglichkeiten entsteht wieder Freude, scheint die „goldene  Mitte“ durch, taucht wie von alleine wieder Sinn und Gelassenheit auf.

Den Sternen so nah…

Ja, was wäre wenn….
… wir die Schranken, mit denen wir uns vor unseren Emotionen schützen, einfach abschaffen? Könnten wir am Ende vielleicht alle glücklich(er) sein?

Starte das Video bei 1:28! 
Eine grandiose Rede über Beziehungen und Glücklichsein.

Situationen umdrehen durch völlige Präsenz

Schau Dir nur die ersten paar Sekunden dieses Trailers an. Eine geniale Szene: Ein Einbrecher überrascht eine junge Frau beim Klavierspiel. Sie erschrickt sich – und bleibt dennoch in ihrer Mitte. Sie lässt sich nicht von der Situation in die Opferrolle drängen, sondern dreht die ganze Situation aktiv durch ihre Furchtlosigkeit um in eine völlig neue Richtung.

Wir Menschen….

In unserer Welt in Mitteleuropa erleben wir eine anhaltende  Zeit des Friedens und Wohlstands. Die Sorge um das tägliche Basis-Wohlbefinden, also ein Dach über dem Kopf zu haben oder etwas zu essen auf den Tisch zu bringen, reduziert sich auf die Sorge, ob ich bio oder nicht-bio einkaufe und  in welcher Gegend ich mir eine Wohnung leisten kann. In früheren Zeiten und an anderen Orten auch heute haben Menschen Sorgen, ob sie und ihre Familien und Freunde den nächsten Tag erleben. Dennoch sehe ich, wenn ich durch die Straßen gehe, viel zu viele Menschen, die ohne Freude und Glück im Gesicht zu zeigen, eilig irgendwelche scheinbar lebenswichtigen Dinge zu erledigen haben. Sie wirken unglücklich und abgehetzt und die Statistiken über Burnout und Depression und all das bestätigen meine Beobachtung. Was macht uns denn jenseits der Überlebensfrage eigentlich zutiefst glücklich, habe ich mich gefragt. Was bringt uns dazu, voller Wohlbefinden in den Tag zu blinzeln und uns voller Licht und Wärme zu leben? Was öffnet uns das Herz? Ich vermute, die meisten Menschen suchen das Gefühl, zutiefst verstanden zu werden, in echten und warmen Kontakt mit anderen zu kommen und dadurch inneren Frieden zu erlangen. Endlich den Moment genießen, in dem ich ankomme, bei mir selbst und bei anderen. Wir Menschen leben innerlich auf im Kontakt mit anderen, so sehr wir auch in der Illusion gefangen sind, dass wir voneinander getrennte Persönlichkeiten seien, die separat durch die Welt gehen.

Sich selbst zu lieben…

… ist der Anfang einer lebenslangen Leidenschaft! Oscar Wilde

Wie wäre mein Leben, wenn ich weniger verborgene Ängste, Aggressionen oder Scham mit mir herumschleppen würde?

Hätte ich einen anderen Beruf gewählt, einen anderen Lebenspartner, einen anderen Wohnort? Wäre ich zufriedener, erfolgreicher, vielleicht sogar von Herzen glücklich?

Wir alle treffen unsere Lebensentscheidungen auf der Basis aller Erfahrungen, die wir jemals gemacht haben. Manchmal ist das Ergebnis wunderbar und macht mich glücklich. Was aber, wenn meine alten Erfahrungen mich unbewusst zu Entscheidungen bringen, die mir nicht gut tun? Wie kann ich diese unglücklichen Verknüpfungen, die aus den kleinen und großen Traumata meines Lebens entstehen, „entschärfen“?

Jede Entscheidung wird plötzlich leicht und freudvoll, wenn sie ungehindert aus unserem Inneren fließen kann.

Das Leben kann einfach, genussvoll und voller glücklicher Momente sein. Sie selbst können wieder mit ihren kompetentesten Anteilen die Führung übernehmen und zur Hauptperson in ihrer eigenen Lebensgeschichte werden.

Dafür biete ich Ihnen Unterstützung an in Einzel- und Gruppensitzungen.

Die Liebe meines Lebens

Der Witz ist, sich unverschämt, fröhlich und entspannt zu seinen amourösen Visionen zu bekennen. Niemals mit Forderungen oder Erwartungen. In dem Moment setzt ein Sog ein: Der Mann/ die Frau möchte gerne teil der schönen Vision werden…. Dieses Geheimrezept hat mein Liebster mir schon ganz am Anfang verraten: Setz mich niemals unter Druck. Ich habe mich entschieden, dieses Rezept mit aller Konsequenz umzusetzen. Das hat mich Jahre gekostet, in denen ich immer glücklicher und unabhängiger wurde und schließlich die Liebe meines Lebens nicht nur als Vision hatte, sondern in der Realität.